Knauf Knauf
zurück

Brandschutztechnische Aufrüstung

Der Stellenwert des Brandschutzes hat für Planer und Architekten in den vergangenen Jahren mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Ob bei Neuplanungen oder bei Modernisierung, Sanierung oder Umnutzung im Bestand – Brandschutzkonzepte gelten heute als wichtige Grundlage für Bau- und Nutzungsgenehmigungen.

Weiter

Der bauliche Brandschutz, gut geplant und exakt umgesetzt, bildet dabei die Basis für die geforderte Sicherheit. Gerade bei Brandschutzlösungen im Bestand sind oft individuelle konstruktive Lösungen gefragt, etwa wenn es um die Verkleidung von bestehenden, statisch wirksamen Bauteilen geht. Der Stellenwert des objektbezogenen Brandschutzes nimmt zu. Knauf bietet mit Fireboard eine rationelle und kostengünstige Variante, den Altbestand ohne Abriss und Materialentsorgung den geänderten brandschutztechnischen Anforderungen gerecht zu werden.

Was SIe wissen sollten

Brandschutztechnische Aufrüstung

Umfassende Brandschutzkonzepte gelten als wichtige Grundlage für Bau- und Nutzungsgenehmigungen. Neben aktivem Feuerschutz bildet der bauliche Brandschutz, gut geplant und exakt umgesetzt, die Basis für die geforderte Sicherheit.

In bestehenden Gebäuden ist häufig durch Veränderung der Anforderungen das vorhandene Schutzniveau nicht mehr ausreichend. Sehr oft kommt es durch die Umnutzung/ Umwidmung zu geänderten Anforderungen wie z.B. neue Brandabschnitte oder Fluchtwege. Als Grundlage der Orientierung dient die OIB Richtlinie 2. Nicht immer ist es notwendig die bestehenden Leichtwandkonstruktionen (mit unzureichenden Brandschutz), zu demontieren und neu zu errichten. Voraussetzung einer brandschutztechnischen Aufrüstung von Metallständerwänden ist eine Kontrolle der bestehenden Wandkonstruktionen. Eine Überprüfung der sach- und fachgerechten Verarbeitung des Altbestands (Anschlüsse, Befestigung etc.)sollte vorab erfolgen. Die neuen Brandschutzlösungen bedürfen stets der Abstimmung mit der Baubehörde. Ein brandschutztechnischer Nachweis für den Einzelfall ist eventuell erforderlich.

Möglichkeiten mit Fireboard
Hochwertiger Brandschutz mit den Knauf Fireboard-Systemen

Knauf beweist in diesem Bereich nicht nur Kompetenz und Know-how, sondern auch Innovation. Mit seinen Fireboard-Systemen bietet Knauf hochwertige Brandschutzlösungen auch für spezielle Anforderungen, wie sie vor allem beim Bauen im Bestand immer wieder gefordert sind. Denn wo es um den Schutz von Leben und Werten geht, sind perfekte Systeme gefragt. Knauf Fireboard ist eine hochwertige Gipsplatte der Baustoffklasse A1 mit allgemein bauaufsichtlicher Zulassung. Die speziell für den Feuerschutz entwickelte Gipsbauplatte hat einen besonders modifizierten Gipskern und ist mit einem Glasfaservlies ummantelt. Nachbesserungen im Brandschutz sind durch vertikale oder horizontale Bekleidungen mit Fireboard sicher, effektiv und wirtschaftlich umzusetzen - für eine Feuerwiderstandsdauer von EI 30 bis EI 180. Die neuesten Entwicklungen im Bereich Brandschutz zeigen, dass Knauf Konstruktionen immer effektiver und schlanker werden: Baulicher Brandschutz lässt sich heute besser denn je in bestehende und neu geplante Architektur integrieren. Die Formel „2 x 20 = 90“ (das heißt 2 x 20 mm Plattenstärke = 90 Minuten Feuerwiderstandsdauer) und die Erfahrung des Knauf Teams sind die Grundlage auf dem Weg zur optimal abgestimmten Sonderlösung. Damit bieten Knauf Fireboard Systeme für den hochwertigen Brandschutz eine verlässliche Sicherheit, die Flexibilität für Planung und Nutzung schafft und wirkungsvoll dazu beiträgt, Leben und Werte zu schützen.

brandschutztechnische Aufrüstung Metalständerwand einseitig
  • brandschutztechnische Aufrüstung Metallständerwand beidseitig
Möglichkeiten mit Knauf Fireboard

Eine bestehende Einfachständerwand, mit beidseitig einlagiger Beplankung aus Bauplatten (GKB) 12,5mm dick (kein Brandschutz), soll nachträglich auf 90 Min. Feuerwiderstandsdauer aufgerüstet werden. Hierfür gibt es zwei Lösungsmöglichkeiten (siehe Abbildungen).

Aus unserer Produktpalette

Erfahren Sie hier mehr über Knauf Sanierungslösungen

Download-Center

Download-Center öffnen