Knauf Knauf
zurück

Böden ausgleichenVerarbeitungstipps

Böden ausgleichen babyleicht

Das Bodenausgleichsystem von Knauf macht das Ausbessern von Unebenheiten oder Löchern zu einem Kinderspiel. Mit den selbstverlaufenden Ausgleichsmassen von Knauf kann mühelos ein planebener Untergrund geschaffen werden. Achten Sie bei der Produktauswahl auf die unterschiedlichen Schichtdicken, sowie auf die Anforderungen des jeweiligen Untergrundes bzw. Oberbelages.

Weiter

Mit Knauf schaffen Sie einen planebenen Untergrund

Untergrund vorbereiten

Trockenen und frostfreien Untergrund auf Tragfähigkeit prüfen: Alle losen Teile, nicht wasserfeste Altanstriche und Verschmutzungen vollständig entfernen. Tragende, wasserfeste Altanstriche mit einer Drahtbürste aufrauen. Bei Holzfußböden auf eine feste Verschraubung achten, gegebenenfalls nachschrauben – der Boden darf nicht schwingen.

Reparieren des alten Untergrundes

Größere Risse und Fugen müssen vor dem Aufbringen der Bodenspachtelmassen zuerst repariert und ausgebessert werden. Zur optimalen Haftverbesserung wird zuerst eine Grundierung verwendet - Knauf Tiefengrund für Estriche und Betonrohböden oder Knauf Spezialhaftgrund für Steinböden, Gussasphaltestrich-Flächen und bei Holzböden. Nach dem Trocknen der Grundierung werden die Risse oder Löcher mit der Knauf Reparaturspachtel ausgebessert. Die Reparaturspachtel gut durchhärten lassen. Auch Treppenstufen lassen sich so sehr gut reparieren. Bei Holzdielenböden müssen die Fugen mit Knauf Reparaturspachtel geschlossen werden bevor die Bodenausgleichsmasse aufgetragen werden kann.

Grundieren

Vorhandene Untergründe werden vor dem Aufbringen der Bodenspachtelmassen immer zuerst grundiert - dies dient der Haftverbesserung. Je nach Art des Untergrundes bietet Knauf 2 unterschiedliche Produkte - bei stark saugenden Untergründen (z. B. Betonrohböden, Estrichen, Fertigteilestrichen) ist idealerweise Knauf Tiefengrund zu verwenden, Holz- und Spanplattenuntergründe sowie schwach saugende Untergründe (z. B. alte Fliesenuntergründe, tragende, wasserfeste Anstriche) sollten mit Knauf Spezialhaftgrund grundiert werden.

Knauf Bodenausgleichsmasse

Den idealen Untergrund schaffen für Bodenbeläge wie Linoleum, Textil- und PVC-Beläge, Keramik und Naturstein. Für Schichtdicken von 5 bis 25 mm, bereits nach 3 Stunden begehbar.

Knauf Fließspachtel Allround

Kann als direkte Nutzschicht für einfache Belastungen im häuslichen Bereich, z.B. Keller- und Lagerräume, Dachböden, Hobbyräume und Privatgaragen (ab 15 mm Schichtdicke) verwendet werden. Ist aber auch der ideale Untergrund für Bodenbeläge wie Linoleum, Textil oder PVC sowie Laminat, Kermaik und Naturstein in einer Schichtdicke von 3 bis 30 mm. Bereits nach 3 Stunden begehbar.

Knauf Fließspachtel Faserflex 15

Eine Nutzschicht auch für hohe Belastungen erreicht man mit Knauf Fließspachtel Faserflex 15. Die selbstverlaufende Hochleistungsspachtel eignet sich für Ausgleichsarbeiten von 2 bis 15 mm pro Schicht. Einsatzmöglichkeiten sind z.B. Nutzflächen in Werkstätten, Kellern oder Privatgaragen. Die Ausgleichsmasse ist faserarmiert sowie hoch kunststoffvergütet und deshalb das richtige Material für kritische Untergründe wie Dielen oder Spanplatten. ein zusätzliches Armierungsgewebe ist nicht erforderlich. Durch die hohe Flexibilität ist Knauf Fließspachtel Faserflex 15 auch für den Ausgleich von schwieriger Böden, wie Heizestrichen oder alten Fliesenbelägen, die richtige Lösung. Die hohe Kunststoffvergütung macht sie auch zu einem idealen Untergrund für die anschließende Verlegung von Parkett.

Knauf Kleber- & Bodenelast

Angemischt mit dem Knauf Kleber- & Bodenelast eignen sich Knauf Fließspachtel Allround und Knauf Bodenausgleichsmasse auch hervorragend für den Ausgleich von thermisch belasteten Untergründen, also Böden mit Fußbodenheizung, und als Untergrund für die Parkettverlegung.

Knauf Reparaturspachtel

Standfeste Füll- und Renovierspachtel, die auch für die Reparatur von ausgetretenen Treppen oder zum Anspachteln von Kanten, Rampen und Schrägen verwendet werden kann. Für Schichtdicken von 3 bis 50 mm und sowohl für außen als auch innen geeignet.

Nach Auswahl der geeigneten Bodenspachtelmasse wird das Pulver im geeignetem Mischungsverhätlnis mit Wasser angerührt. Eventuell mehrere Chargen gleichzeitig anmischen.

Ausgießen

Die angemischte Ausgleichsmasse gleichmäßig streifenweise vergießen.

Verteilen

Der selbsttätige Verlauf wird mit einer Glättkelle oder Traufel unterstützt. Immer von der Seite beginnen, die der Tür gegenüber liegt.

Produkte die Sie interessieren könnten

Erfahren Sie hier mehr über das richtige Verfliesen

Dokumentation

Download-Center

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier zum Download.

Download-Center öffnen