Knauf Knauf
zurück

Boden verfliesenVerarbeitungstipps

Weiter

Worauf Sie achten sollten

Der richtige Kleber

Nach der entsprechenden Vorbereitung des Untergrundes können die Fliesen verlegt werden.
Entscheidende Faktoren für die Auswahl des richtigen Klebers sind räumliche Bedingungen, thermische Einflüsse oder auch die Fliesenart.
Eine Hilfestellung für die Auswahl des richtigen Knauf Fliesenklebers finden Sie in unseren Ratgebern DIY.
Ihr Vorteil — Die Knauf Flexfuge ist schon in ca. 2 Stunden begehbar!

Fliese-auf-Fliese Verklebung - Übergang zum Boden

Fliese auf Fliese verkleben - Übergang zum Boden

Erst Fliese am Boden parallel zur Wand ansetzen und daran die erste Reihe ausrichten.

Boden verfugen - Fugenmaterial einschlämmen

Fugenmaterial einschlämmen

Fliesen- und Plattenböden mit einheitlicher Fugenbreite (ca. 2 – 15 mm bei Knauf Flexfuge) werden mit dem Fugenmaterial ganzflächig eingeschlämmt.

Boden verfugen - überflüssiges Material abziehen

Boden - überflüssiges Material abziehen

Mörtel abschnittsweise auf den sauberen Bodenbelag gießen und mit Gummiwischer oder Fugenbrett diagonal zum Fugenverlauf einschlämmen; überflüssiges Material abziehen.

Boden verfugen - breite Fugen

Breite Fuge

Fugenbreiten von 5 - 50 mm können einfach mit der neu entwickelten Gießmethode und der Knauf Spezialfuge Bodenfliesen verfüllt werden.

Direkt in die Fuge gießbar - reduziert den Reinigungsaufwand (ab 10 mm Fugenbreite). Ideal für schwer zu säubernde Belagsmaterialien (Cotto, ungeschliffene Natursteinplatten,etc.)

Produkte die Sie interessieren könnten