KnaufKnauf

zurück

Umweltproduktdeklaration für Knauf Gipsplatten

Umweltproduktdeklaration für Knauf Gipsplatten

Foto (Triptyque/jj@triptyque.be): Ch. Donath, geschäftsführender Direktor der ECO Platform, S. Richter von Bau-EPD GmbH Wien, Knauf Mitarbeiter K. Singer und S.-O. Ryding, Präsident der ECO Plattform, bei der  feierlichen Verleihung in Brüssel.

Umweltproduktdeklaration für Knauf Gipsplatten

Die Knauf GmbH hat am 16.10 in Brüssel als Trockenbausystemhersteller für seine nachhaltigen Gipsplatten aus dem Werk Weißenbach von der ECO Platform die EPD (Enviromental-Product-Declaration) verliehen bekommen. DI Karl Singer von Knauf Österreich nahm das Zertifikat in einem feierlichen Rahmen entgegen. Diese Nachhaltigkeitsbewertung ergibt ein Bild über Primärenergieeinsatz und Umweltauswirkungen, wie z.B. den Treibhauseffekt. Für Architekten und Bauherren bieten diese Kennzahlen eine optimale Grundlage zum Produktvergleich. Zudem wird dadurch eine einheitliche Basis für die Erstellung von Ökobilanzen im Baubereich geschaffen. Das IBO (Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie) zeichnet sich für diese Berechnungen verantwortlich.

Foto (ECO-Plattform/Triptyque, jj@triptyque.be): Christian Donath, geschäftsführender Direktor der ECO Platform, Sarah Richter von Bau-EPD GmbH Wien, Knauf Mitarbeiter Karl Singer und Sven- Olof Ryding, Präsident der ECO Plattform, bei der feierlichen Verleihung in Brüssel.