Knauf Knauf

zurück

Österreichweite Vorausscheidung für Knauf Junior Trophy

Österreichweite Vorausscheidung für Knauf Junior TrophySalzburger Lehrlinge lösen Ticket für Vilnius

© (Knauf/ E. Hagspiel): v.l.n.r.: Ing.  Karl Hofstadler, Berufschullehrer der Landesberufsschule Wals, Mag. Andreas Bauer, Knauf Pressesprecher, die Gewinner, Philipp Gruber und Simon Hofer und Bernd Landsmann, Leiter der Knauf Architektenbetreuer

16 Trockenbaulehrlinge aus ganz Österreich kämpften am 20. April in Weißenbach/Liezen bei der Vorausscheidung der Knauf Junior Trophy 2016 um das Ticket für den internationalen Wettbewerb. Ein Team von der Landesberufsschule Wals holte den Sieg und wird Österreich Anfang Juni in Vilnius vertreten.

Die vier Berufsschulen in Österreich, an denen Trockenbau unterrichtet wird, sendeten ihre Schüler zu diesem Lehrlingswettbewerb in das Knauf Werk. Nach der Absolvierung eines theoretischen Tests arbeiteten sie an einem vorgegebenen Werkstück für das sie vier Stunden Zeit hatten.

„Erst am Vortag wurden die Lehrlinge mit der praktischen Aufgabe konfrontiert und das Gewinnerteam von der Landesberufsschule Wals hat sich am besten darauf eingestellt, wie die Ergebnisse zeigen“, erklärt Mag. Andreas Bauer, Pressesprecher der Knauf GmbH, das Ergebnis der österreichweiten Vorausscheidung. Die beiden Lehrlinge, Simon Hofer und Philipp Gruber holten sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil die meisten Punkte.

„Wettbewerbe wie die Knauf Junior Trophy sind wichtige Veranstaltungen für Lehrlinge. Hier können sie ihre Leistungen entsprechend messen und zudem internationale Atmosphäre kennenlernen. Wir können in Österreich stolz auf unser duales Ausbildungssystem sein. Ich bin überzeugt davon, dass wir auch dieses Mal international einen Spitzenplatz erreichen werden“, erläutert Mag.a Ingrid Janker, Geschäftsführerin der Knauf GmbH ihre Sicht.